Baumwurzeln

BÄUME wurzeln im Plastikmüll

oder wie sich unsere Welt verändert

Wie erschreckend und traurig – Bäume, die auf einer wilden Deponie gewachsen sind zeigen, wie sie sich im Laufe der Zeit mit dem Müll verwurzelt haben.

Der letzte Sturm hat es ans Licht gebracht. Entwurzelte Bäume geben ihr trauriges Geheimnis preis: Sie wuchsen auf einer wilden Deponie, ihre Wurzeln durchdringen den Plastikmüll, die Farben leuchten immer noch bunt. Solche Bilder sind sicher weder selten noch neu doch dieser Moment des Entdeckens war für mich trotzdem erschreckend. Zuerst nur unbewusste Farben, dann ein zweiter, fragender Blick und dann die Gewissheit: Das ist alles Plastik!!!

Nun stelle ich mir weiterhin die Frage, was das für den Baum bedeutet der seine Nährstoffe über die Wurzeln bezieht. Mikroplastik im Bereich der Nanogröße kann über die Wurzeln aufgenommen werden und reichert sich bis in das Blattwerk an. Im Moment gibt es dazu noch wenig Studien und keine Langzeitbeobachtungen. Jedoch geht es hier auch nicht nur um den Baum, sondern vor allem auch um die Pflanze als Nahrungsmittel. Eben alles, was auf dem Acker wächst. Wer hat nicht schon im frisch gepflügten Acker die Plastiktüten, Flaschen und sonstigen (Plastik)Müll entdeckt?

Für wie zivilisiert halten wir uns, wenn wir unseren eigenen Dreck essen?

Das habe ich mich in der Tat schon des öfteren gefragt. Jeder will gut essen. Die augenscheinliche Qualität des Lebensmittels spielt da eine große Rolle. Bio darf es gerne sein und aus der Region, dann fühlen wir uns noch besser. Aber wen interessiert eigentlich wie es aufgewachsen ist? Wenn ich die Äcker ringsum beschaue möchte ich eher nichts daraus erwachsenes essen, ganz ehrlich. Wer wirft seinen Müll einfach hin und denkt sich nichts dabei? An manchen Feldrändern auf der Landstrasse sieht es aus, als wären ganze Müllsäcke während der Fahrt aus dem offenen Fenster geworfen worden.

Die Sensibilität für das Thema Plastikmüll im Meer ist in der letzten Zeit stark angestiegen. Aber so weit brauchen wir gar nicht schauen, es passiert auch hier. Wusstest du, dass in unseren Böden bis zu 20-mal mehr Mikroplastik steckt als in unseren Meeren? Das bedeutet also im Klartext, dass das, was auf unseren Äckern wächst schon über den Boden Mikroplastik im Nanogrößenbereich aufnimmt. Ganz zu schweigen von den Schadstoffen, die sich an den Kunststoff binden. Plastik wirkt wie ein Magnet für Dioxine, Insektizidreste, PAK, Polychlorierte Biphenyle oder Blei – also alles das, was du ganz bestimmt nicht essen willst!

Und was sollen wir jetzt tun?

Ja, das ist eine gute Frage, auf die ich für mich auch noch keine Antwort habe. Ich stehe einfach nur da und fühle mich machtlos. Ich hebe auf was ich auf meinen Wegen entdecke, ich versuche für mich und unsere Familie so wenig Müll zu produzieren wie es geht. Und ich rede darüber – über das was ich sehe und das was ich tue! Aber wie sich unser globales Müllproblem und die daraus resultierende Umweltverschmutzung lösen soll, das weiß ich nicht. Ich hoffe auf viele neue Entwicklungen, Forschungsergebnisse und Technologien. Bakterien, die sich von Kunststoff ernähren und Kunststoff, der wirklich biologisch abbaubar und schadstofffrei ist. Dazu eine Generation von Menschen, die sich und unsere Erde und alles was darauf lebt, wächst und existiert wieder als WERTVOLL erlebt und mit RESPEKT behandelt!

1 Kommentar zu “BÄUME wurzeln im Plastikmüll

  1. Pingback: CORONA as a Chance - WERTstoff.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.