ZWIEBEL to go

Neulich im Supermarkt…

Also ich habe ja schon wenig Verständnis für aufgeschnittene, in mundgerechte Portionen gewürfelte (was passiert mit dem ganzen Rest der nicht in den Würfelschnitt passt???) Obst und Gemüse Snacks, die mittlerweile zu Hauf im Supermarkt zu finden sind. Das ist natürlich einfach, mal eben auf dem Weg zur Arbeit ein vorportioniertes, gesundes Frühstück einzukaufen – in Hinblick auf Verpackung und Verschwendung von Lebensmitteln ist es aber eine Vollkatastrophe! Im Netz finden sich ja zu Hauf Verpackungssünden – die eingeschweißte und auf Styroporschale gebettete Cola Dose, die aufgeschnittenen Avocadohäften – schon entkernt und daher total leicht weiterzuverarbeiten (ich weiß, in Wirklichkeit hat sich ja schon jeder von uns mal beim Versuch eine Avocado aufzuschneiden und zu entkernen fast mit dem Messer die Pulsadern aufgeschnitten und wir sind alle total froh darüber, dass es jetzt Avocado eingeschweißt und ohne Kern zu kaufen gibt!) und weitere Kuriositäten in der Frischetheke…

Manchmal aber wird selbst die verrückteste Produktidee noch übertroffen – zumindest meiner Meinung nach. In diesem Falle mit aufgeschnittenen Zwiebeln (von Zwiebelringen will ich hier gar nicht sprechen, das Produkt hält eindeutig nicht was der Titel verspricht), schön verpackt in Plastikfolie im Mitnahmebereich gleich neben zuvor erwähnter Melone. Bitte was? Wer braucht frisch aufgeschnittene Zwiebeln gleich jetzt und sofort? Bei einer Melone kann ich ja noch den Umstand verstehen, dass nicht jeder sich so eine ganze Kugel mit nach Hause nehmen will und die Haltbarkeit ist begrenzt. Aber Zwiebeln…! Was länger lagerfähigeres an Gemüse als eine Zwiebel fällt mir da spontan gar nicht ein…

Wer kauft denn sowas? Also hab ich mal den Geschäftsführer gefragt der mir auch gleich erklärte, dass die Nachfrage nach frischen Zwiebelringen auf jeden Fall da wäre und das sie sich da nach dem Markt richten müssten… schon klar!

Also ich werde das mal beobachten, ob dieses Produkt reißenden Absatz findet oder wohl doch eher den Weg aus der Kühlung direkt in den Container.

+++ vor einiger Zeit schrieb ich über das Kontaktformular folgende Worte, seitdem warte ich auf Antwort… +++

Liebes tegut… Team,
vor einiger Zeit habe ich in der Frischetheke eines tegut… Marktes frisch aufgeschnittene Zwiebelringe verpackt in Plastikfolie entdeckt.
Ich kann ja verstehen, dass es eine Nachfrage gibt für frisch aufgeschnittenes, vorportioniertes Obst, frische Smoothies und angerichtete Salate, aber aufgeschnittene Zwiebeln hätte ich dort nie erwartet und es erschließt mich hierfür auch nicht der Sinn. Es gib wenige Lebensmittel, die in ihrer Rohform besser und länger zu lagern sind als zum Beispiel eine Zwiebel. Also ist alles, was ich hier sehe vor allem eine Verschwendung von Rohstoffen.
Nun würde mich interessieren welche Gründe es gibt, solch ein Produkt zu listen und vor allem (wenn sie es mir verraten wollen) ob dieses Produkt sich auch so verkauft hat wie sie sich es erhofften oder ob hier doch der gesunde Menschenverstand gesiegt hat. Desweiteren würde mich interessieren, ob dieses Produkt auch in Zukunft weiter in ihren Märkten zu finden ist.


Ich freue mich auf ihre Antwort.


Sonnige Grüße, Ortrun Bonn

0 Kommentare zu “ZWIEBEL to go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.